Universitätsmedizin Rostock Universitätsklinikum Rostock Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie, Schillingallee 35, 18057, Rostock, Deutschland
Veröffentlicht am 12. Oktober 2016 / 490 von schmerzkliniken.com geprüft
Bundesland : Mecklenburg Vorpommern
Details : Schmerzklinik
Standort : Deutschland

Nach operativen Eingriffen können Schmerzen auftreten, die den Erfolg der OP und die Genesung negativ beeinflussen können. Sie dauern in der Regel nur wenige Tage oder Wochen an, können aber bei unzureichender Therapie in ein chronisches Schmerzleiden übergehen. Daher haben wir in Zusammenarbeit mit den chirurgischen Kollegen einen Akut-Schmerz-Dienst etabliert, der Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Zusätzlich zu klassischen Schmerzmitteln in Form von Tabletten oder Tropfen stehen uns spezielle Schmerzpumpen zur intravenösen Gabe der Medikamente zur Verfügung. Daneben bieten wir ein breites Spektrum an regionalen Betäubungsverfahren. Man unterscheidet die rückenmarksnahe Peridualanästhesie von der selektiven Betäubung peripherer Nerven an Arm oder Bein. In beiden Fällen dienen ein dünner Katheter, der in der Nähe der gewünschten Nerven platziert wird, zur Verabreichung des Lokalanästhetikums. Wann und in welcher Form diese Verfahren sinnvoll angewandt werden können, werden wir im Vorfeld der Operation mit Ihnen besprechen.

Der Akutschmerzdienst betreut diese Kathetertechniken (bei ca. 1200 Patienten pro Jahr) nach der Operation weiter. Dazu erfolgt mindestens eine tägliche Visite, in der neben einem ausführlichen Gespräch über den Erfolg der bisherigen Schmerztherapie auch die Handhabung der Pumpen besprochen sowie der Katheterverband kontrolliert wird. Selbstverständlich sind wir auch an den Wochenenden für Sie da.

https://anaesthesie.med.uni-rostock.de/patienten-besucher/schmerztherapie/

schmerzkliniken.com
Bewertung(en)
Noch keine Bewertung vorhanden! Jetzt bewerten!
Schreibe eine Bewertung
Service: Atmosphäre: Zimmer: Kompetenz: